bestbeans

Problemlösungen

Bitte schauen Sie auch unter dem Menüpunkt Anleitung,
dort haben wir nicht nur die einzelnen Schritte beschrieben, sondern auch per Video erklärt.

Hier ein Youtube Video von You-Top1, worin auch gezeigt wird wie zum Beispiel das Update gemacht wird.

Im Video wird erwähnt, dass das Nexus 5 nicht geht. Dieses Problem ist jedoch behoben.
Vielen Dank an dieser Stelle an den Betreiber des Review Kanals You-Top1 für den ausführlichen Test.


Fragen und Antworten


Der Stick lässt sich nicht Einschalten?

→ Überprüfen Sie, ob Sie den Stick am richtigen Anschluss angeschlossen haben.

→ Mit dem ersten Anschluss verbinden Sie den Stick mit dem Strom und mit dem zweiten Anschluss können Sie kommende Updates installieren. [1: Stromanschluss ; 2: PC- und Notebookanschluss (für Firmware Updates)]


Der TV Stick wird heiß?

→ Dies ist ganz normal, da der Stick klein ist und eine Menge Daten übertragen muss.


Miracast/DLNA funktioniert nicht?

→ Überprüfen Sie, ob Sie im richtigen Modus sind und schalten Sie Bluetooth an Ihrem Gerät ein.
Starten Sie gegebenenfalls die Verbindung neu. Der DLNA Modus ist erkennbar, an dem Bild mit der “Wäscheleine”.
 
Sie können den Modus mit Hilfe des Knopfes wechseln. Dieser befindet sich an der linken Oberseite und muss zweimal gedrückt werden.
Achten Sie auf die Meldung auf Ihrem Fernseher.

Wenn der Verbindungsvorgang beim ersten Versuch nicht funktioniert, dann bitte erneut probieren (ggf. PC und Stick neu booten), da die Verbindung von beiden Geräten zunächst gesichert & gespeichert werden muss.


Wie erkenne ich, ob meine Windows 8.1 Version – die Hardware Miracast unterstützt?

→ Nur Intel Chipsätze mit den neusten Treibern werden aktuell unterstützt (z.B. HD 4000).

Windows 8.1 Nutzer führen bitte \”dxdiag.exe\” aus, anschließend erstellen Sie bitte das Protokoll. Dann bitte im Protokoll nach der Zeile \”MIRACAST:\” suchen. Wenn dort nicht \”SUPPORTED\” steht bitte die WIFI und VIDEO Treiber aktualisieren.

Wenn dann immer noch nicht \”SUPPORTED\” da steht, dann geht MIRACAST schlicht bei Ihrem Gerät mangels Herstellerunterstützung leider nicht – dafür kann der beans cast leider nichts!


Miracast/Widi bei Windows 8.1 funktioniert nicht?

→ Prüfen Sie die Firewall Einstellungen. Ggf. einfach kurz zum testen die Firewall ausschalten.
 
→ Windows 8.1 unterstützt Widi (Miracast) nur mit Intel Chipsätzen.
Windows 8.1 + Treiber von Intel wurden erst im Dezember 2013 auf Miracast updated (vorher war dies nicht möglich),  womit nun (wenn die Hardware des Notebooks es unterstützt) Miracast funktioniert, bite aktuallisieren Sie die Treiber.
 
→ Wenn Sie aufgefordert werden die “Netzwerkverschlüsselungstaste” zu drücken – einfach ca 2 Minuten warten.
anschließend verbindet sich das Gerät automatisch. Anschließend können Sie den als Projektor angezeigten Stick als erweitertes Display nutzen. Das direkte Spiegeln (clonen) des Desktops ist ggf. Grafikkarten abhängig.

Weitere Informationen über Miracast finden Sie auch direkt bei Microsoft unter:
Microsoft Miracast Hilfe


Sie bekommen keine Verbindung mit Ihrem Gerät über Miracast? / Die Verbindung bricht ab?

→ Führen Sie bitte ein Update der Firmeware durch. Infos unter Update.

Anschließend:
→ Bluetooth am Handy aktivieren und dann erst die App (bei Samsung Geräten) Screen Mirroring betätigt (Miracast nutzt Bluetooth)
→ Rebooten Sie Ihr Gerät, sehr zu empfehlen nach dem Update bei der Nexus Reihe (Nexus 5 und Nexus 10)


Die Einbindung in das eigene WLAN Netzwerk klappt nicht?

→ Überprüfen Sie die WLAN Verschlüsselung. Der Stick ist von Hause aus ohne Verschlüsselung.
WPS (Verbindung per Knopfdruck wie zum Beispiel am Router wird nicht unterstützt.)
WPA2 wird unterstützt.

Bitte beachten Sie: Zuerst müssen Sie den Stick mit Ihrem Gerät (Notebook, Handy ect.) verbinden (WLAN – wird als PTV angezeigt).

Gehen Sie in das Einstellungsmenü wie im Video unter Anleitungen gezeigt auf dem Stick über den Browser (http://-Adresse wie am Bildschirm angezeigt) und Verbinden Sie dort Ihren Stick mit dem Heimnetzwerk. (Ausführlich Anleitung unter Flipps & Twonkey)


Bild oder Video ruckelt?

→ Der Übertragungsweg vom Abspielgerät zum Empfänger ist zu groß oder der verwendete Videocodec benötigt bei hoher Auflösung zu lange um die Daten flüssig umzuwandeln. Ändern Sie die Videoauflösung mit einem Videoformatwandler wie zum Beispiel Formatfactory. Bitte nutzen Sie die HMDI Verlängerung, damit der Stick nicht Hinter dem Fernseher ist.

Ggf. nutzen Sie bitte den 220V USb Strom Adapter, es besteht die Möglichkeit, dass der USB Port am TV zu wenig Strom liefert.


Bilder/Fotos werden nicht geladen?

→ Wenn Sie Full HD Bilder oder Fotos auf einen Fernseher übertragen wollen, müssen Sie sich ein wenig gedulden, da die Bilder/Fotos an den Fernseher angepasst werden.

Desto größer der Fernseher ist und so weiter die Entfernung zum Sender, desto länger werden die Bilder/Fotos geladen.


Film wird nicht abgespielt?

→ Wenn der Film auf HD ist, haben Sie ein wenig geduld, da der Stick den Film noch übertragen muss und die Datenmenge sehr hoch ist. Denn desto höher die Auflösung ist, desto länger wird der Film übertragen und evtl. startet der Film etwas Zeitverzögert. Ggf. wird der verwendete Videocode nicht flüssig umgerechnet bzw. erkannt.

Ändern Sie die das Videoformat mit einem Videoformatwandler wie zum Beispiel Formatfactory.


Übertragung klappt nicht?

→ Überprüfen Sie, ob Sie ein guten WLAN-Empfang haben oder ob andere WLAN-Geräte die Übertragung stören (zum Beispiel ein in der Nähe stehender WLAN-Router).


Video wird abgespielt, aber Ton nicht?

→ Überprüfen den Audiocodec* , ggf. wird der Audiocodec nicht erkannt. Das Problem läßt sich lösen, in dem Sie entweder einen anderen
Player nutzen (Abspielprogramm) oder den Audiocodec ändern. Ggf. mit dem kostenlosen Programm Formatfactory das Videofile ändern.

*MKV oder AVI sind Container Datein – in diesen sind verschiedene Audio und Videoformate enthalten. Manche Player erkennen manche
Codec (so nennen sich die verschiedenen Codierungen) nicht. MKV ist gleich nicht MKV und bei AVI ist dieses eben so.

Getestet ohne Probleme:
1080P H264 laufen flüssig mit niedriger Bitrate.

Sound bei .mkv’s mit AAC:
(MPEG AAC mp4a 48000 Hz SBR)


Meldung: Geben Sie den Aktivierungscode ein?

→ In diesem Fall nutzen Sie einen Windows PC und spiegeln Ihr Display mit der Software MirrorOp. Diese ist lediglich zu Testzwecken dabei und ist kostenpflichtig, wie auch zum Beispiel bei Amazon bereits vor dem Kauf & hier auf der Webseite ersichtlich beschrieben. Sie können die Vollversion erwerben bei dem Anbieter von MirrorOp.

Diese kostet (Stand 20.12.2013) dort 9,99 Dollar, was ca. 7,50 Euro zum heutigen Datum sind.

Nederlands Nederlands English English Français Français Deutsch Deutsch Italiano Italiano Español Español